Ristorante Da Pino – Ein neues Erscheinungsbild

Ristorante Da Pino – Bei diesem Projekt bestand die besondere Aufgabe darin, ein Konzept zu entwickeln, dass ohne große Umbaumaßnahmen eine andere, völlig neue Atmosphäre schafft. Die Wände haben sehr unterschiedliche Oberflächenstrukturen. Kabelschächte zu den Lampen wurden seinerzeit stellenweise nur grob verspachtelt. Um völlig glatte Wände herzustellen, hätte hier einen erheblichen baulichen und finanziellen Aufwand bedeutet.

Auf Basis dieser Voraussetzungen entwickelte ich dieses Raumdesign. Da im Münsterland der Havixbecker Sandstein im Stadtbild eine wichtige und historische Rolle spielt, war es nur konsequent diesen Sandstein als Hauptbestandteil des Innendesigns zu wählen. Roter und gelber Marmor gaben den Gestaltungselementen zusammen mit den und goldenen Leisten einen feierlichen Rahmen. Die Kombination der warmen Steintöne und des kühlen Dunkelblau an der Decke, bietet einen ausgewogenen Kontrast der Farbtemperaturen.

Die Illusion von Sandstein und Marmor verleiht den Räumen ein edles Wohlfühl-Ambiente. Die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen verbanden sich mit den Steinstrukturen der Art, dass man sie nicht mehr wahrnehmen kann. Die majestätisch wirkende blaue Decke mit den „Sternen“ und den goldenen Leisten verstärken diesen Eindruck. Die Gäste sollen dieses Lokal wahrnehmen, als ein besonderen Ort den es sich lohnt, mit Vorfreude des öfteren aufzusuchen.

Ganz im Sinne des Gastronomen.

Material: Acrylfarbe

Umfang: 2 Gasträume

Standort: Senden bei Münster